Aura of Awesomeness

August 29, 2009

Piraten entern Schäuble in Mühlheim, 28.08.2009

Filed under: Politik,Zensursula — weizilein @ 11:10 am
Tags: , , , ,

So da mein Mitpirat Urs Kraft das ganze schon so schön zusammengefasst hat, für die Mailingliste, muss ich mir die Arbeit nicht auch nochmal machen, und veröffentliche hier einfach mal seine Mail.

Ahoi an alle Wasserratten,

der Auftritt der Piratenpartei beim Besuch Wolfgang Schäubles

in Mühltal war ein voller Erfolg. Wenn ich richtig gezählt habe, waren

9 Piraten und Freibeuter anwesend! Danke für den super Einsatz! Fotos

werden zeitnah nachgeliefert.

Zunächst postierten wir uns mit Flagge und speziell auf Schäuble

zugeschnittenen Infoblättern (siehe Anhang) vor dem Eingang des

Bürgerzentrums.

Von den 70 Stück war in kurzer Zeit kaum noch etwas übrig, was auch

meinem sehr förmlichen Outfit mit Sakko geschuldet sein mag.

Einer der Ordner bat mich darum, ihm auch ein Infoblatt zu geben.

Nach der Ankunft des Innenministers beschäftigte sich dieser zunächst

mit der Demo der Linken, die lautstark Parolen riefen. Wir standen etwas

abseits und verhielten uns unpiratig gesittet, was uns zunächst nicht

viel seiner Aufmerksamkeit bescherte. Nachdem dann alle drin waren

gesellten wir uns dazu und bezogen demonstrativ mit Piraten-Shirts an

der Wand stehend und gut sichtbar Stellung.

Seltsamerweise verzögerte sich dann der Beginn der Rede um etwa 5

Minuten, was wohl darin begründet ist, dass sich Herr Schäuble zunächst

mit dem Inhalt unseres Infoblatts auseinandersetzte. Dementsprechend

leicht gequält sah er zu Beginn auch aus. Sein Standpunkt war dann

sinngemäß: „Ich finde es schrecklich, dass den jungen Leuten auf eine

solche Art Angst vor dem Staat gemacht werde, der sie doch nur

beschützen wolle.“

Ob ihm aufgefallen ist, das auf dem Blatt nur Piratenfremde Quellen von

„namhaften“ Personen benutzt wurden? Nun, ja.

Während seiner Rede benutzte er dann zunehmend häufig den Begriff

„Piraten“, sehr oft natürlich im Zusammenhang mit der Seepiraterie, zu

deren Bekämpfung das Grundgesetz entsprechend angepasst werden müsse.

Nachdem er dann auf die wachsende Internetkriminalität hinwies, wofür

er seltsamerweise ein Beispiel mit an Geldautomaten ausgespähten PINs

benutzte, kam er dann direkt auf uns zu sprechen. „Er würde ja der

Piratenpartei den Spaß gönnen, wir müssten dann aber auch mal Inhalte

liefern, zum Bsp. zum Thema Bekämpfung der KiPo im Netz.“ Worauf ich ihm

zustimmend zu nickte.

Nach dieser Aufforderung ließ ich es mir natürlich nicht nehmen, ihm

nach Ende der Veranstaltung den Zensursula-Arguliner persönlich in die

Hand zu drücken, mit dem Verweis, er könne sich hier unsere Inhalte zu

dem Thema durchlesen, wofür er sich dann auch bedankte.

Draußen verteilten wir dann wieder mit Flagge bestückt noch 40-60 Flyer

an teilweise erstaunlich interessierte Besucher.

Zum Abschluss kam dann noch die einzig anwesende Pressevertreterin zu

uns, und wollte für die regionale Presse noch einige Informationen

haben, die hoffentlich bald, möglichst unverfälscht, im Darmstädter Echo

erscheinen.

Dank an dieser Stelle auch noch mal für die tolle Vorlagen mit

Guttenberg und Angie nach Bonn!

Gruß

Urs

Unser Handout gibt es hier. Gemacht wurde es von Sebastian Sch. und Urs Kraft.

Piraten bei der Schäublerede am 28.08.2009 in Nieder-Ramstadt

Hier sind glaube ich nicht alle Anwesenden drauf, zumindest der Fotograf selber war noch ein Pirat, aber besser als nichts.

bis neulich

weizen

/edit Hier gibt es noch eine schöne zusammenfassung mit MP3-Schnipseln und 2 Videos. Von Fuchsschwanzbinder.

Advertisements

Juli 21, 2009

Karma is a Bitch

Filed under: Larp,Politik,Random,Rant — weizilein @ 7:08 pm
Tags: , , ,

Nach eine etwas längeren Abstinenz zwecks Klausurphase an der FH komme ich nun endlich wieder zu schreiben. Ich hab zwar außer der allgemeinen Frustration über die aktuelle Politik nicht viel über das es sich zu schreiben lohnen würde, aber ich handele einfach mal so ein paar Sachen die mir gerade durch den Kopf geistern ab.
Fangen wir bei meinem Lieblingsthema an, Frauen. Ein schönes Thema wie ich finde, man kann ewig viel Schwachsinn darüber verzapfen, die meisten Männer lügen sich den Schniedelwutz krumm, bei ihren Erfolgsgeschichten, die sie gerne gehabt hätten und die meisten Frauen sind entweder zu verwirrt um zu wissen was sie wollen, oder kalkulierende **** die genau wissen was sie tun, das aber natürlich nicht zugeben. Das ganze ist natürlich ein Resümee aus meinen eigenen Erfahrungen, und so eventuell nicht auf die gesamte Männer- und Frauenschar anzuwenden, aber hey, das ist mein Blog also gibt es auch meine Meinung, ohne Blumen.
Die meisten Frauen die ich kennen lerne, würde ich anfangs in das Schema verwirrt stecken, bis ich rausfinde was wirklich abgeht, dann stecke ich sie des öfteren auch in die Kategorie zwei, die kalkulierende ****. Ich glaube die Chance solch einer erfolgreichen und richtigen Kategorisierung sind verschwindend gering für den Otto-Normal-Mensch, ich selber bin leider keiner dieser Otto-Normal-Menschen, und hab damit noch geringere Chancen, vermutlich gar keine. Aber um hier nicht als Sexist und Frauenhasser oder was auch immer abgestempelt zu werden, Frauen geht es nicht anders. Der Mann lässt sich vermutlich genauso in die Kategorien Weichei, der gute Freund, wir Männer lieben die Friendzone und das Macho-Arschl*** einteilen. Aber ich persönlich stehe nun mal nicht auf Männer, und habe deswegen dieses Problem nicht.

Rewrite: Natürlich lässt mich mein Karma auch bei diesem Blogeintrag nicht im Stich. Als ich bei ca. 7000 Buchstaben, die tolle Rechtschreibfunktion von Notepad++ habe laufen lassen, stürzt das tolle Programm ab, natürlich hatte ich nicht zwischengespeichert, und der Cache wurde komplett gewhiped. Hier die Kurzzusammenfassung von dem was ich eigentlich schreiben wollte:

– Dachte ich habe die Frau gefunden, die sich nicht Kategorisieren lässt, außer in die Kategorie Traumfrau, stellte sich als falsch heraus.
– Karma is a Bitch:

1. Fahrradreifen auf dem Hinweg geplatzt.
2. Mit 14 Kilo Fahrrad zur FH gejoggt, scheiß Idee mit 2 gerissenen Menisken.
3. Aufzug geht nicht, also in den vierten Stock laufen.
4. Wasser vergessen.
5. Teuren Taschenrechner für Mikroprozessorsysteme zu Hause liegen gelassen.
6. Klausur trotz widriger Umstände mit 2.3 bestanden.
7. Tag weiter für den Hintern, endete mit vielen geistigen Kopfschüssen. Also einfach ein Tag an dem jeder normale Mensch einfach im Bett liegen bleibt

Soviel zum gelöschten Content.

Nun zu meinem zweitliebsten Thema nach der Frau, der Politik. Und erstmal wieder eine Runde Fremdschämen für Frau von der Leyen, die Indien fälschlicherweise als Land des Kinderpornos bezeichnet, obwohl dort Pornographie insgesamt verboten ist. Die indische Botschaft hat das ganze natürlich relativ schnell widerlegt. Und Herr Tauss hat sich auch schon für die Aussagen von Frau von der Leyens entschuldigt, obwohl das nun wirklich nicht zu seinen Aufgaben zählt. Es gibt auch eine Stellungname des Ministeriums gegenüber heise zu dieser Sache, aber die ist eher ernüchternd. Eigentlich erstaunlich das diese Frau selbst in einem Themengebiet wie der Außenpolitik, das nichts mit ihr zu tun hat, so viel Schaden anrichten kann. Aber so langsam wundert mich bei ihr gar nichts mehr. Sie brauchte ein Thema für den Wahlkampf, da ihre Familienpolitik der letzten 4 Jahre leider absoluter Bockmist war, z.B. die Akademikerinnenwurfprämie, ich mag Volker Pispers, oder die kontroversen Einsätze Jugendlicher als Testkäufer, eventuell sollte sie sich weiter als „Legebatterie“ verdienen und nicht als Politikerin. Nach diesen Flopps brauchte sie ein Thema bei dem ihr einfach jeder zustimmen würde, da waren Kinderpornos genau das richtige. Nur leider ist sie mit ihrer Kampagne, die voll mit falschen Zahlen und Lügen ist, sowas von ins Fettnäpfchen getreten, das selbst dieses, eigentlich bombensichere Thema sich als faules Ei entpuppte. Aber immerhin hat es dazu geführt, dass das politische Interesse der Internetcommunity geweckt wurde. Ich liebe nebenbei diese Wortschöpfung, auch wenn ich immer noch keine Ahnung habe wer damit gemeint sein soll. Von der Leyen meint damit wahrscheinlich die Kinderporno-Liebhaber, die ja überall sind und ein lukratives Geschäft ermöglichen, aber bei der Frau weiß man ja nie so recht was sie nun eigentlich meint.
Und wo wir gerade bei den Netzsperren sind, wollte ich kurz das Zitat von Wiefelspütz einwerfen: „Petieren ist ja schön und gut – doch das Ergebnis wird keinen Einfluss auf unsere politischen Entscheidungen haben.“ Das weckt doch vertrauen in unsere Regierung oder?
Von einer SPD-Lachnummer zur nächsten. Die Frau Zypries, leider Gottes aus meinem Wahlkreis, die Frau wechselt ihre Meinung scheinbar öfter als ihre Unterwäsche, mal ist sie gegen Sperren, dann wieder dafür, bei Welt online verteidigt sie die Sperren, und gleichzeitig ist sie in einer Arbeitsgruppe der hessischen SPD, die sich gegen diese Sperren engagieren. Von so etwas möchte ich eigentlich nicht regiert werden, ich wähle doch einen Abgeordneten ins Parlament, damit dieser mein Interessen vertritt, wenn soll ich denn noch wählen, wenn sich die Interessen die der Abgeordnete vertritt alle Nase lang ändern? Immerhin muss ich dann 4 Jahre mit soetwas leben.

Aber genug über so einen Schwachsinn geredet, jetzt freue ich mich erstmal auf Anfang August, dann geht es nämlich aufs Conquest of Mythodea, einem der größten LARP-Cons in Deutschland, auch wenn ich noch einiges zu tun habe. Das wird einfach nur genial, und ich hoffe wir verkacken es nicht so wie letztes Jahr.

Und jetzt werde ich einmal gnadenlos bei Pispers klauen:

Bis neulich.

weizen

Bloggen auf WordPress.com.