Aura of Awesomeness

August 12, 2009

Mythodea – anstrengend aber gerne wieder

Filed under: Larp — weizilein @ 8:08 pm
Tags:

Die Frage ist wo fang ich an, vermutlich bei meinem „Urlaub“ auf Mythodea. Sieben Tage die es in sich hatten. Montag und Dienstag noch OT (Out-Time) am Tisch gesessen und uns über Gott und die Welt unterhalten, und Mittwoch das lang erwartete IT (In-Time) gehen. Natürlich gab es wie jedes Jahr ein paar Problemchen, wie eine überforderte Spielleitung, oder ein paar interne Gruppenstreitigkeiten, aber allem in allem überwiegen doch die positiven Erlebenisse. Vor allem die Doppelhochzeit von Zoe und Liam sowie Haleph und Una werde ich sicher niemals vergessen, allem voran natürlich die Ansprache des Paters dessen Namen ich mir nicht merken konnte und die Ansprache von Haleph spät in der Nacht, die hat mich wirklich richtig beeindruckt. Auch wenn ich dank unserer Lagerwache noch einigen Stress mit einem Eimer mit angeblich verpestetem Wasser hatte, war das doch der insgesammt beste Abend in Siegelstadt. Besonders bedanken möchte ich mich hier auch nochmal bei Alrik und Selanaya (wieder ich und Namen, ich hoffe der ist richtig), die mir bei meiner Arbeit als Leiter des Marturischen Lazaretts so bereitwillig unter die Arme gegriffen haben, und ohne die ich sicherlich spätestens am Freitag verrückt geworden wäre. Natürlich war unser Marturientrupp dieses Jahr auch wieder Klasse, allen voran Grimbold, der glaube ich mehr gelaufen ist als alle anderen und trotzdem immer noch immer einen drauf setzen konnte, Barian der einfach ein klasse Schwabe ist, der sein Lob das er einstreicht jedes mal redlich verdient hat, Angus, dessen Auto hoffentlich bald wieder gescheit fährt, Heinrich, der das marturische Motto „Der absolute Wille zur Bereitschaft“ wohl am besten verkörpert, Agnar bei dem ich im Zelt pennen durfte, obwohl ich so laut geschnarcht habe und natürlich Kay der mir das Leben gerettet hat, weil ich Trottel mein Heilerbesteck zu Hause habe liegen lassen, bei unserem Berserkerzwerg Shrid’nin, der mir einige Arbeit bereitet hat, vor allem als ich mit nur einem funktionierendem Arm in der Endschlacht saß, dazu hat er super leckere Bratkartoffeln gekocht, auch wenn es leider ein paar wenige waren, und natürlich dem Rest der Marturien bespielt hat und sich im Lazarett eingebracht hat. Ein ganz großes Dankeschön geht natürlich auch an den Westerholder Haufen und die Sechs Winde, die unser gemeinsames Lager erst so großartig gemacht haben. Jetzt aber genug Gedanke.

Wir haben jede Menge Fotos gemacht, allerdings sind diese glaube ich noch nicht Online gestellt, aber sie kommen hoffe ich alle noch in die Gallery auf unserer Homepage, die ich nach einigen Vorfällen nun weiterführen werde, da wird sich vermutlich einiges ändern, aber kommt Zeit kommt Rat.

Nun aber erstmal die positiven Dinge die mir nach 3 Tagen schlaf noch einfallen:

  • Platzreservierung für unser 60 Mann starkes Lager hat hervorragend geklappt.
  • Pallisadenauf- und Abbau hat soweit ich das gesehen habe sehr gut geklappt dieses Jahr.
  • Trotz Überforderung hat die SL versucht so freundlich wie möglich zu bleiben.
  • Habe dieses Jahr zumindest im Erdlager keine Fuchtler gesehen.
  • Der Plot war soweit ich das beurteilen kann ziemlich gut dieses Jahr, auch wenn es ein paar Macken gab.
  • Der absolute Wille zur Bereitschaft beim Großteil unseres Lagers.
  • Die Hochzeit, die kriegt hier einfach 6 von 5 Sternen.
  • Die Beisetzung von Thorin Sturmklinge (wieder ich und Namen, ich bitte im vorraus um Verzeihung), Ruhe er in Frieden.
  • Die 65 Bretonnischen Söldner, die ersten Franzosen die ich cool finde, vor allem deren Einsatz.
  • Das Essen in der Stadt, ich wusste nie wo ich jetzt als nächstes Essen sollte.
  • Archontenkrönung Samstagnacht, das war doch recht Eindrucksvoll, auch wenn Haleph es nicht geschafft hat, aber den machen wir einfach zum fünften Archont wenn das Siegel gebrochen ist.

Und nun zu den negativen Erfahungen, denn die wollen auch behandelt werden:

  • Duschen und Toiletten, die wege Waren zu weit, auch wenn man positiv anmerken muss die dixis an unserem Lager wurden gut Saubergehalten.
  • Das Verhalten einiger in unserem Lager, aber das kläre ich privat.
  • Der Umgang mit den Pestkarten, da scheinbar massiv mehr verteilt wurden als eigentlich geplant, somit kam man sich nur noch als Suppenkasper oder Teeonkel vor, wenn man in einem Lazarett geschuftet hat, wobei das im Erdlager wegen der Lage noch ging, mein Beileid an das Wasserlager und das Neutrale Lager.
  • Absprachenprobleme der SL, und teilweise horrende Wartezeiten für doch recht einfache Dinge.
  • Manche NSC die auch nach dem 100sten Treffer wohl noch nicht gefallen sind, obwohl sie Fodder-NSC waren. (Die meisten waren allerdings Top)
  • Endschlacht, es war einfach viel zu wenig Platz, das muss man irgendwie anders Regeln, vor allem der übermäßige Einsatz von Vin’shar hat es für Heiler unmöglich gemacht irgendetwas außer weglaufen zu machen. Vor allem da die Phobosaar, die zur Unterstützung der Vin’shar gedacht sind, es scheinbar sehr auf Heiler abgesehen hatten.
  • Die teilweise doch sehr penetranten OT-Blasen an unserem Tisch, das wird hoffentlich besser.

Allem in allem also die bekannten Probleme die nächstes Jahr hoffentlich besser gelöst werden.

Wie jedes Jahr gab es auch dieses Jahr wieder absolut geniale oder dumme oder einfach nur lustige Aktionen, bei denen ich leider nicht persönlich anwesend war. Die Highlights gibt es hier. Die Highlights waren wohl, das Wasserlager rückt aus, lässt die Tür offen und wird von 15 NSC vom schwarzen Eis abgefackelt, sowie der Goblin-Fluch bei dem jeder verfluchte der an etwas versautes dachte den rechten Arm heben musste. Das war wohl besonders schön als beim Bardenwettstreit das Taktklatschen merkbar leiser wurde, sobald der Barde von einer schönen Frau gesungen hat. Ich selber war von diesem Fluch verschont geblieben, habe mir dafür aber immerhin einmal die Pest eingefangen, blödes Ärzterisiko…

Fotos werden nachgereicht, sobald sie online sind, ich gehe jetzt wieder schlafen, denn ich bin immer noch müde, 3 Stunden Schlaf pro Nacht waren dann doch nicht ausreichen.

bis neulich

weizen

Advertisements

Juli 21, 2009

Karma is a Bitch

Filed under: Larp,Politik,Random,Rant — weizilein @ 7:08 pm
Tags: , , ,

Nach eine etwas längeren Abstinenz zwecks Klausurphase an der FH komme ich nun endlich wieder zu schreiben. Ich hab zwar außer der allgemeinen Frustration über die aktuelle Politik nicht viel über das es sich zu schreiben lohnen würde, aber ich handele einfach mal so ein paar Sachen die mir gerade durch den Kopf geistern ab.
Fangen wir bei meinem Lieblingsthema an, Frauen. Ein schönes Thema wie ich finde, man kann ewig viel Schwachsinn darüber verzapfen, die meisten Männer lügen sich den Schniedelwutz krumm, bei ihren Erfolgsgeschichten, die sie gerne gehabt hätten und die meisten Frauen sind entweder zu verwirrt um zu wissen was sie wollen, oder kalkulierende **** die genau wissen was sie tun, das aber natürlich nicht zugeben. Das ganze ist natürlich ein Resümee aus meinen eigenen Erfahrungen, und so eventuell nicht auf die gesamte Männer- und Frauenschar anzuwenden, aber hey, das ist mein Blog also gibt es auch meine Meinung, ohne Blumen.
Die meisten Frauen die ich kennen lerne, würde ich anfangs in das Schema verwirrt stecken, bis ich rausfinde was wirklich abgeht, dann stecke ich sie des öfteren auch in die Kategorie zwei, die kalkulierende ****. Ich glaube die Chance solch einer erfolgreichen und richtigen Kategorisierung sind verschwindend gering für den Otto-Normal-Mensch, ich selber bin leider keiner dieser Otto-Normal-Menschen, und hab damit noch geringere Chancen, vermutlich gar keine. Aber um hier nicht als Sexist und Frauenhasser oder was auch immer abgestempelt zu werden, Frauen geht es nicht anders. Der Mann lässt sich vermutlich genauso in die Kategorien Weichei, der gute Freund, wir Männer lieben die Friendzone und das Macho-Arschl*** einteilen. Aber ich persönlich stehe nun mal nicht auf Männer, und habe deswegen dieses Problem nicht.

Rewrite: Natürlich lässt mich mein Karma auch bei diesem Blogeintrag nicht im Stich. Als ich bei ca. 7000 Buchstaben, die tolle Rechtschreibfunktion von Notepad++ habe laufen lassen, stürzt das tolle Programm ab, natürlich hatte ich nicht zwischengespeichert, und der Cache wurde komplett gewhiped. Hier die Kurzzusammenfassung von dem was ich eigentlich schreiben wollte:

– Dachte ich habe die Frau gefunden, die sich nicht Kategorisieren lässt, außer in die Kategorie Traumfrau, stellte sich als falsch heraus.
– Karma is a Bitch:

1. Fahrradreifen auf dem Hinweg geplatzt.
2. Mit 14 Kilo Fahrrad zur FH gejoggt, scheiß Idee mit 2 gerissenen Menisken.
3. Aufzug geht nicht, also in den vierten Stock laufen.
4. Wasser vergessen.
5. Teuren Taschenrechner für Mikroprozessorsysteme zu Hause liegen gelassen.
6. Klausur trotz widriger Umstände mit 2.3 bestanden.
7. Tag weiter für den Hintern, endete mit vielen geistigen Kopfschüssen. Also einfach ein Tag an dem jeder normale Mensch einfach im Bett liegen bleibt

Soviel zum gelöschten Content.

Nun zu meinem zweitliebsten Thema nach der Frau, der Politik. Und erstmal wieder eine Runde Fremdschämen für Frau von der Leyen, die Indien fälschlicherweise als Land des Kinderpornos bezeichnet, obwohl dort Pornographie insgesamt verboten ist. Die indische Botschaft hat das ganze natürlich relativ schnell widerlegt. Und Herr Tauss hat sich auch schon für die Aussagen von Frau von der Leyens entschuldigt, obwohl das nun wirklich nicht zu seinen Aufgaben zählt. Es gibt auch eine Stellungname des Ministeriums gegenüber heise zu dieser Sache, aber die ist eher ernüchternd. Eigentlich erstaunlich das diese Frau selbst in einem Themengebiet wie der Außenpolitik, das nichts mit ihr zu tun hat, so viel Schaden anrichten kann. Aber so langsam wundert mich bei ihr gar nichts mehr. Sie brauchte ein Thema für den Wahlkampf, da ihre Familienpolitik der letzten 4 Jahre leider absoluter Bockmist war, z.B. die Akademikerinnenwurfprämie, ich mag Volker Pispers, oder die kontroversen Einsätze Jugendlicher als Testkäufer, eventuell sollte sie sich weiter als „Legebatterie“ verdienen und nicht als Politikerin. Nach diesen Flopps brauchte sie ein Thema bei dem ihr einfach jeder zustimmen würde, da waren Kinderpornos genau das richtige. Nur leider ist sie mit ihrer Kampagne, die voll mit falschen Zahlen und Lügen ist, sowas von ins Fettnäpfchen getreten, das selbst dieses, eigentlich bombensichere Thema sich als faules Ei entpuppte. Aber immerhin hat es dazu geführt, dass das politische Interesse der Internetcommunity geweckt wurde. Ich liebe nebenbei diese Wortschöpfung, auch wenn ich immer noch keine Ahnung habe wer damit gemeint sein soll. Von der Leyen meint damit wahrscheinlich die Kinderporno-Liebhaber, die ja überall sind und ein lukratives Geschäft ermöglichen, aber bei der Frau weiß man ja nie so recht was sie nun eigentlich meint.
Und wo wir gerade bei den Netzsperren sind, wollte ich kurz das Zitat von Wiefelspütz einwerfen: „Petieren ist ja schön und gut – doch das Ergebnis wird keinen Einfluss auf unsere politischen Entscheidungen haben.“ Das weckt doch vertrauen in unsere Regierung oder?
Von einer SPD-Lachnummer zur nächsten. Die Frau Zypries, leider Gottes aus meinem Wahlkreis, die Frau wechselt ihre Meinung scheinbar öfter als ihre Unterwäsche, mal ist sie gegen Sperren, dann wieder dafür, bei Welt online verteidigt sie die Sperren, und gleichzeitig ist sie in einer Arbeitsgruppe der hessischen SPD, die sich gegen diese Sperren engagieren. Von so etwas möchte ich eigentlich nicht regiert werden, ich wähle doch einen Abgeordneten ins Parlament, damit dieser mein Interessen vertritt, wenn soll ich denn noch wählen, wenn sich die Interessen die der Abgeordnete vertritt alle Nase lang ändern? Immerhin muss ich dann 4 Jahre mit soetwas leben.

Aber genug über so einen Schwachsinn geredet, jetzt freue ich mich erstmal auf Anfang August, dann geht es nämlich aufs Conquest of Mythodea, einem der größten LARP-Cons in Deutschland, auch wenn ich noch einiges zu tun habe. Das wird einfach nur genial, und ich hoffe wir verkacken es nicht so wie letztes Jahr.

Und jetzt werde ich einmal gnadenlos bei Pispers klauen:

Bis neulich.

weizen

Juni 19, 2009

Larpgruppe Marturien

Filed under: Larp — weizilein @ 9:38 pm

So nach der Vorstellungsrunde fang ich dann auch gleich mal an.

Da morgen großes Basteltreffen meiner Larpgruppe ansteht, dachte ich mir, stellst die Truppe einfach mal kurz vor.  Gegründet wurde die Gruppe von Grimbold und Angus, erst waren einige andere Konzepte geplant, doch diese sind nicht aufgegangen. Irgendwann 2007 bin ich dann mit den beiden zusammengestoßen, als ich auf der Suche nach einer LARP-Gruppe war, da mit Pen&Paper mit meiner Gruppe keinen Spass mehr gemacht hat, und ich das ganze auf ein neues Level heben wollte.

Nach den ersten besuchten Tavernen und einem kleinen aber feinem Konzept, das ich gleich noch vorstellen werde, haben wir festgestellt das läuft, und haben es ausgeweitet. Vor allem Grimbold hat sich elendig viel Arbeit gemacht und das Land Marturien zu dem gemacht was es heute ist. Mittlerweile ist unser Land gewachsen, es sind einige Leute „hinzugezogen“ und einige sind wieder ausgewandert. Aber ich vermute mal wir haben im Moment um die 30 Personen die unser Land bespielen, das ganze ist nicht so einfach auszuzählen da wir über ganz Deutschland verteilt sind, auch wenn der Großteil wohl aus dem Rhein-Main-Gebiet stammt.

Aber nun zum Konzept unseres Trupps. Natürlich schamlos aus unserem Wiki geklaut.

Das Spielkonzept:

Es ist ein Versuchen sich am historischen Vorbild, der Kreuzritterorden zu orientieren und dieses in die Fantasiewelt des Larp zu übertragen. Der Orden hat zwar seinen Stammsitz in Marturien, bereist jedoch auch andere Länder. Vor allem aus zwei Gründen, zum einen mehr über die Vergangenheit und bis heute immer noch nicht eindeutige Herkunft des Ordens zu erfahren, aber vor allem aus Überzeugung ihrem Glauben gegenüber. Der Marturische Orden glaubt an die Macht der 5 Götter der 2. Schöpfung, der Elemente. Dies ist der Hauptgrund gewesen eine Gesandschaft des Ordens in das ferne Mythodea zu schicken um mehr über die dort herrschenden Elemente zu erfahren und ihre Streiter im Kampf gegen die Verfemten zu unterstützen. Der Marturische Orden unterhält in Mythodea ein Hospital und unterstützt die dortigen Feldzüge mit der Abordung eines mobilen Feldlazaretts.

Ich persönlich spiele den Spittler des Lazaretts, sozusagen den Oberarzt. Weitere Infos zu meinem Char (Harl Kaen) gibts ebenfalls im Wiki. Es gibt natürlich noch weitere Gruppen die unser Land bespielen, namentlich den Ordo Elementaris, die Legion des Nordens und den Orden vom hohen Schwert. Leider fehlen die Infos noch im Wiki, aber das sollte bald nachgereicht werden. Wer sich für die Hintergründe des Landes und des marturischen Ordens interessiert kann sich ja mal im Wiki umschauen.

Die Bildgalerie ist auch sehr zu empfehlen, dort sind einige Bilder versteckt die man besser Niemandem zeigen sollte, aber was tut man nicht alles für die öffentliche Belustigung.

Dieses Jahr bin ich leider noch nicht in den Genuss gekommen auf ein größeres Larp zu fahren, aber wir arbeiten mit Hochdruck an den Vorbereitungen  fürs Conquest of Mythodea das vom 5.8-9.8 dieses Jahr stattfindet. Dort werden wir wieder im Erdlager anzutreffen sein und das Feldlazarett schmeißen. Damit hatten wir letztes Jahr schon verdammt viel Spass.

Was dieses Wochenende noch ansteht, ist für mich erstmal meinen neuen Stab fertig zu machen, geklebt ist er, er muss nur noch geschnitzt und dann gelatext werden. Bilder gibts wohl wenn er fertig ist und nicht im Müll landet, da ich Handwerklich zwei linke Füße habe, Hände kann man das nicht mehr nennen. Wenn ich dazu komme wird auch noch ein afrikanischer Steckstuhl mit Ordensmotiven dieses Wochenende gebaut, aber wahrscheinlich wird das nochmal verschoben. Da ich auch noch einiges für die Uni bis nächsten Montag zu erledigen habe.

So ich denke das reicht fürs erstes, Bilder kommen eventuell am Sonntag wenn ich morgen den Foto mitnehme.

Und jetzt nochmal schamlos Werbung

Marturisches Forum

man liest sich

weizilein

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.